Drucken
Großer Tischtennisspaß bis in die Nacht beim Mitternachtsturnier

Am Samstag, den 18. November, lud der TTC Endingen in der mittlerweile siebten Auflage wieder zum 2er Mannschafts-Mitternachtsturnier für Hobbyspieler ein. Insgesamt nahmen 18 Mannschaften aus der näheren aber auch weiteren Umgebung an dem Turnier teil. Aufgrund der großen Anzahl von 36 Spielern war auch dementsprechend die Halle voll ausgelastet und alle Platten des TTC Endingen mussten aufgestellt werden, um einen zügigen Turnierablauf zu ermöglichen.

Die Mannschaften wurden in drei 6er Gruppe aufgeteilt, von denen sich jeweils Platz 1 und 2 sowie die beiden besten Drittplatzierten für die K.O.-Runde, also das Viertelfinale qualifizierten. Die übrigen Mannschaften spielten parallel eine Trostrunde im K.O.-System aus. Damit konnte garantiert werden, dass jede Mannschaft genügend Spiele an diesem Abend bestreiten und damit für jeden der Spielspaß nicht zu kurz kommen würde.

Nachdem der erste Vorsitzende Frederik Schopferer schließlich alle teilnehmenden Mannschaften begrüßte und damit das Turnier eröffnete, ging es pünktlich um 18 Uhr mit den ersten Gruppenspielen los. Nach der Gruppenphase wurde schließlich der traditionelle Riesenrundlauf ausgetragen, bei dem auch die Zuschauer mitmachen konnten.
Nach dieser heiteren Runde wurde es nun wieder ernst. Es galt nun, sich auf die Trostrunde der ausgeschiedenen Mannschaften und das Viertelfinale zu konzentrieren, in dem sich die Mannschaften „We love Helene“, „Schaffüser Hujucks“, „Schätzle 1“ und „Team Worms 2“ behaupten konnten. Im Halbfinale konnten sich schließlich die Mannschaften „We love Helene“ und „Schaffüser Hujucks“ mit jeweils 2:0 für das Finale qualifizieren. Das Team „Schaffüser Hujucks“ mit den beiden Spielern Adrian Sexauer und Jens Müller unterlag dabei knapp mit zwei spannenden Fünfsatzspielen 2:0 dem Team „We love Helene“, bestehend aus den glücklichen Siegern Philipp Ranti und Markus Strack. Im Spiel um den dritten Platz setzte sich die Mannschaft „Schätzle 1“ mit den Spielern Ingo Ney und Leo Schätzle mit 2:0 durch. Damit standen um 01:30 Uhr – nach 7 Stunden Spielzeit mit vielen spannenden Mannschaftsspielen – schließlich die Erstplatzierten fest, denen bei der anschließenden Siegerehrung ihre Preise überreicht wurden.
 
IMG 4797 mod
 
 

Von links nach rechts: Leopold Schätzle, Philipp Ranti, Markus Strack, Ingo Ney, Adrian Sexauer, Jens Müller und 1. Vorsitzender Frederik Schopferer.


Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl und dem Engagement der Vereinsmitglieder, die die Bewirtung von Speisen und Getränken übernahmen, war während des gesamten Turniers eine heitere und ausgelassene Stimmung in der Halle zu spüren. Neben dem sportlichen Aspekt kam damit auch der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz. Auch die Durchführung des Turniers lief zügig und problemlos ab, so dass sich keine Mannschaft mit langen Wartepausen herumschlagen musste. Damit war das Turnier ein voller Erfolg und der TTC Endingen hofft, auch nächstes Jahr wieder viele Teilnehmer begrüßen zu dürfen.