Drucken
Spannendes Match gegen den TTC Forchheim 3
 
Beim Match des TTC Endingen 3 gegen den TTC Forchheim 3 benötigte es gute Nerven.
 
Aus den Doppeln ging man mit einem Stand von 1:2 – nur das Doppel Frederik Schopferer/Björn Herold konnte sich gegen das Forchheimer 2er Doppel Hans-Peter Erb/Solwanro Tandi durchsetzen.
 
Bei den Einzeln konnte Forchheim seine Siegesserie mit einem Punktgewinn durch Andreas Merz gegen Holger Limberger zuerst fortsetzen, doch dann waren erst mal die Endinger am Zuge. Es folgten Siege durch Frederik Schopferer, Frank Kanamüller, Björn Herold und Andreas Schiestl.
 
Im Anschluss drehte sich das Blatt wieder, Forchheim erzielte mehrere Siege in Folge. Claudia Wachsmann, Frederik Schopferer, Holger Limberger und Björn Herold konnten sich gegen ihre Gegner nicht durchsetzen.
 
Bei einem Zwischenstand von 7:5 für Forchheim kam es nun also auf jeden Punkt für die Endinger an. Frank Kanamüller startete mit einem Sieg gegen Armin Wilhelm und auch Claudia Wachsmann erkämpfte in einem starken Spiel gegen Solwandro Tandi einen Punkt für Endingen.
 
Während Andreas Schiestl sich noch im Match gegen Andreas Eckerle befand, startete an der zweiten Platte bereits das Schlussdoppel. Zwischen Niederlage, Unentschieden und Sieg war noch alles drin. Es wurde noch spannender, als Andreas Schiestl in die Verlängerung des fünften Satzes gehen musste. Alle fieberten mit – schließlich die Erlösung – Sieg mit 11:9 im fünften Satz, das Unentschieden war gesichert.
 
Nun kam es auf das Schlussdoppel an. In diesem ging es hin und her und schließlich in den entscheidenden fünften Satz. Auch in diesem schenkte man sich nichts und nachdem man zuerst noch hinten lag, konnten Frederik Schopferer und Björn Herold sich letztendlich doch durchbeißen und den Punkt mit 11:9 nach Hause holen.
 
Der TTC Endingen 3 gewann somit mit 9:7 Punkten und konnte sich damit in der Tabelle mit einem großen Satz vom siebten auf den vierten Tabellenplatz hocharbeiten.