• Vereinsmeister
  • Herren3
  • Ausflug
  • Ausflug2
  • Herren_2_2018
  • Hallenturnier
  • neue_Trainingsanzüge
  • TTC_Halle
  • Ausflug8
  • Jugend
  • Ehrung
Die 2. Mannschaft überrascht in der Kreisklasse A II
 
Nach 2-jähriger Abstinenz spielte die 2. Herrenmannschaft in dieser Saison wieder in der Kreisklasse A II mit dem Ziel die Klasse zu halten. Leider musste man schon vor Beginn der Runde auf Andreas Linde aufgrund einer Verletzung voraussichtlich die komplette Runde verzichten. Doch konnte man auch den starken Neuzugang Olaf Zewald in der Mannschaft willkommen heißen und war somit zuversichtlich das Ziel auch zu erreichen. Und so startete man mit der Aufstellung Olaf Zewald, Marina Zimmermann, Armin Winterhalter, Michael Klabe, Hartmut Fehrenbach, Manfred Müller und Lothar Scherer in die Saison.
 
Zweite 18 19
 
Die Saison begann dabei überraschend gut und so konnte man die ersten 5 Spiele (TTC Weisweil 2, TLV Simonswald, TTC Suggental 2, TV Denzlingen 3, TTC Köndringen) allesamt gewinnen und fand sind ungeschlagen an der Tabellenspitze wieder. Und damit war die Mannschaft Saisonübergreifend sogar seit 2 Jahren in Ligaspielen ohne Punktverlust. Jedoch findet jede Serie auch mal sein Ende und so kam es dass das darauffolgende Spiel gegen TTSV Kenzingen 3 nach 7 Spielen bis in den Entscheidungssatz mit 4:9 verloren ging. Das nächste Spiel gegen TTC Nimburg 2 erreichte man ein 8:8 unentschieden, verlor die letzten beiden Spiele gegen TUS Teningen 2 deutlich mit 3:9 und gegen SV Ottoschwanden mit 6:9. Am Ende der Vorrunde stand man mit 11:7 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz, und das Ziel des Klassenerhalts war schon sehr nahe.
 
In der Rückrunde konnte man sich weiter verstärken, und so kam aus der 1. Mannschaft Ralf Stertz hinzu und aus der 3. Mannschaft Frederik Schopferer. Vielleicht hatte man ja sogar eine Chance auf einen der ersten beiden Tabellenplätze? Gleich die ersten beiden Spiele waren hier richtungsweisend. Zuerst ging es nach Kenzingen, dem Favoriten auf die Meisterschaft. Dieses mal kamen 6 Partien in den Entscheidungssatz und Kenzingen ging am Ende mit 9:5 als Sieger aus der Halle. Im folgenden Spiel ging es zu dem weiteren direkten Konkurrenten aus Ottoschwanden, wo es nach 7 Partien im Entscheidungssatz zu einem 8:8 Unentschieden kam. Somit waren die Aufstiegsträume früh beendet. Nach 3 klaren Siegen gegen Weisweil, Simonswald und Denzlingen, standen 2 weitere enge Spiele auf dem Programm. In Simonswald erkämpfte man ein 8:8 unentschieden, wie auch danach in Nimburg. Mit zwei abschließenden Siegen gegen Köndringen und Teningen, feierte man einen zu Beginn der Saison nicht zu erwartenden 4. Tabellenplatz!
 
Maßgeblich zur dieser tollen Saison haben dabei die beiden Spieler Olaf Zewald mit einer Bilanz von 24:5 und Armin Winterhalter mit einer Bilanz von 26:5 beigetragen. Es hat Spaß gemacht, es gab viele packende und vor allem faire Duelle. Auf diese Saison können wir mit Stolz zurückblicken und freuen uns schon auf die neue Saison 2019/20.
TTC Endingen 3 - TTC Forchheim 4
 
Nach der deutlichen Niederlage gegen die Forchheimer Dritte wollte Endingen nun zumindest gegen die vierte Forchheimer Garde punkten.
 
Da Forchheim 4 nicht in voller Stärke antreten konnte, war der Vorsprung auch schnell ausgebaut. Nach dem Stand von 8:0 konnte Forchheim den ersten Gegenpunkt holen. In knappen fünf Sätzen musste sich Claudia Wachsmann ihrem Gegner Aaron Schwörer geschlagen geben.
 
Manfred Müller konnte den Endinger 9:1 Sieg jedoch mit seinem zweiten Erfolg an dem Abend besiegeln. 
 
Der TTC Endingen 3 steht nach diesem Sieg aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Ob dies so bleiben kann, oder ob man doch wieder auf den fünften Platz abrutschen wird, hängt vom Spiel des TTC Köndringen 3 gegen den TTC Heimbach ab, welches am 05.04. stattfinden wird.
 
TTC Forchheim 3 - TTC Endingen 3
 
Tabllenplatz 3 (Forchheim) gegen Endingen 3 auf dem Tabellenplatz 4 - beide Mannschaften gingen im Vorfeld von einem knappen und spannenden Spiel aus. Doch bereits nach den Doppeln war Forchheim mit 3:0 deutlich in Führung. Durch die Spiele im vorderen Paarkreuz konnte Forchheim den Vorsprung auf 5:0 ausbauen.
 
Nachdem Robin Johner das 6:0 für Forchheim erspielen konnte, holte Björn Herold den ersten Punkt für Endingen gegen Günther Dohrmann. Bei den folgenden Spielen schaffte dies nur noch Pirmin Schopferer in seinem Spiel gegen Hans-Peter Erb.
 
Das Spiel endete deutlich mit einem 9:2 Sieg für Forchheim und die Endinger Dritte ist dadurch wieder auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht.